Patrycja Pakiela

Patrycja Pakiela - Querflöte



Patrycja Pakiela begann im Alter von 10 Jahren in der staatlichen Musikschule (PSM) in Białystok in der Klasse von Frau Elżbieta Baranowska Flöte spielen zu lernen und setzte ihre Ausbildung in der allgemeinbildenden Musikschule (OSM) der 2. Stufe benannt nach Witold Lutosławski in Białystok in der Klasse von Prof. Magdalena Jakubowska- Puchalska fort, die sie mit der Diplomnote ‚ausgezeichnet‘ abgeschlossen hat.

In 2010 ist sie Studentin der Zürcher Hochschule der Künste in der Schweiz in der Flötenklasse von Prof. Matthias Ziegler, einem der allseitigsten und erfinderischsten Flötisten in der Welt, geworden.

Sie verbesserte ihre künstlerischen Fähigkeiten auf zahlreichen Workshops, Seminaren, Meisterkursen im In- und Ausland unter der Leitung von hervorragenden Flötisten und Professoren, wie z.B.: Philippe Bernold, Pierre Yves Artaud, Janos Balint, Carlo Jans, Elżbieta Dastych-Szwarc, Antoni Wierzbiński, Urszula Janik, Ian Clarke, Clare Suthoworth, Marianne Henkel, Konrad Hunteler, Gunhild Ott, Natalia Gerakis, Katherina Englichova, Wally Hase, Katrin Reifenrath, Wissam Boustany, Cordula Hacke, Denis Bouriakov, William Bennett, Lorna McGhee.

Sie verzeichnete künstlerische Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene durch die Teilnahme an Wettbewerben und Musikfestspielen, u.a. an Ogólnopolski Konkurs na Flet Solo "Il Flauto Ricercato" in Lodz (1. Stelle und Spezialpreis in 2008), an Polski Festiwal Fletowy in Sieradz (2. Preis -2007), an Makroregionalne Przesłuchania Instrumentów Dętych Drewnianych in Olsztyn (Finalistin), an Warmińsko-Mazurski Festiwal Fletowy (Preisträgerin -2009) in Olsztyn. Als eine Teilnehmerin der International Flute Competition "Domenico Cimarosa" in Italien hat sie sehr gute Noten von der Jury erhalten (2010). Im Jahr 2011 war sie Preistraegerin beim Mendelssohn-Wettbewerb in Italien (1. Preis).

Sie hat an renommierten internationalen Musikfestspielen teilgenommen, u.a.: "Allegro Vivo - Internationales Kammermusikfestival in Österreich, Forum International for Flute and Piano Diektirch in Luxemburg, das Flöten Festival Berlin in Deutschland.

Sie wurde mehrmals mit Stipendien, die für künstlerische Leistungen gewährt werden, ausgezeichnet, u.a.: Dreifachsiegerin des Wettbewerbs für das Stipendium der Offenen Philharmonie von Agrafka Muzyczna, das Stipendium der Regierung des Staates Luxemburg und das Jonathan Myall Music Stipendium für Hochbegabte, das vom Marschallsamt der Woiwodschaft Podlachien fundiert wurde, das Alfred und Bertha Zangger Weber Stipendium und Patenschaft des Freundeskreis Musik . Als eine Hochbegabte wurde sie in das Programm des polnischen Nationalen Fonds für Kinder einbezogen.

Sie konzertierte Solo und in Kammermusikensembles sowie mit Orchestren in solchen Stellen wie: das Königsschloss in Warschau, die Nationale Philharmonie, die Königlichen Bäder, das S-I Radiostudio der Polnischen Rundfunk (u.a. die Aufnahme einer Platte), Opera i Filharmonia Podlaska (Philharmonie in Białystok). Sie machte eine Konzertreise in Polen mit der Offenen Philharmonie von Agrafka Muzyczna als eine Kammersolistin (Konzerte in Warschau, Kazimierz Dolny, Baranów, Szczawnica, Krynica, Zakopane und Krakau). Sie konzertierte mit dem "Prima Vista"-Quartett.

Seit September 2010 entwickelt sie ihre Flötenspielfähigkeiten, indem sie an der Zürcher Hochschule der Künste in der Flötenklasse von Prof. Matthias Ziegler und bei anderen hervorragenden Dozenten der Hochschule studiert. Im Juni 2013 hat sie ihren Bachelor of Arts abgeschlossen mit der Note ”ausgezeichnet”. Seit September 2013 studiert sie Master of Performance an der Zürcher Hochschule der Künste.