Nedyalko Petkov

Nedyalko Petkov - Klarinette



Nedyalko Petkov wurde am 23. April in Plovdiv, Bulgarien geboren. Im Alter von vier Jahren bekam er seinen ersten Klavierunterricht bei seiner Mutter Irina Petkova. 1996 begann er an der nationalen Musikschule „Dobrin Petkov“ in Plovdiv Klarinette zu lernen. Im Jahre 2002 bestand er die Aufnahmeprüfungen im Konzertfach Klarinette und Musikpädagogik an der „Akademie für Musik, Tanz und darstellende Kunst“ Plovdiv, wo er bei Prof. Petkov Radev (ehemaliger Solo-Klarinettist des 'Teatro la Scala di Milano') sein Studium fortsetzte. Im April 2004 gewann Nedyalko Petkov den ersten Preis bei dem berühmten bulgarischen Wettbewerb „Junge Virtuosen“ in Sofia, Bulgarien. Nur zwei Wochen später stand er wieder, diesmal als zweiter Preisträger, bei dem internationalen Wettbewerb „Die Musik und die Erde“ Sofia, Bulgarien, auf der Bühne. Begeistert von der österreichischen Klangkultur, führte ihn sein Weg nach Salzburg und im Jahr 2008 bestand er die Aufnahmeprüfung für Klarinette an der Universität Mozarteum Salzburg. Seitdem studiert er in der Klasse von Prof. Alois Brandhofer (ehemaliger Solo-Klarinettist der Berliner Philharmoniker).

Nedyalko Petkov ist Mitbegründer des „Piazzolla-Quintetts“. Reger Unterricht bei dem „Hagen Quartett“ führte das Ensemble im Jahr 2011 zum zweiten Preis bei dem „VI. Savarez‐Corelli Gitarrenkammermusik-Wettbewerb“. Seit 2008 ist er ein ständiges Mitglied der Bläserphilharmonie Mozarteum und Pro Musica Salzburg, mit welchen er bei mehreren CD-Produktionen mitwirkte. Seit 2012 studiert er Klarinette in der Klarinettenklasse von Fabio Di Càsola. Im 2014 hat er beim Kiwanis-Wettbewerb den ersten Preis bekommen.